Allgemeine Geschäftsbedingungen

Geltungsbereich

Für alle gegenseitigen Ansprüche aus und im Zusammenhang mit einem Vertragsabschluss zwischen Kunden und Georg Gerhardt im Rahmen der Imkerei Gerhardt gelten stets die AGB in ihrer zum Zeitpunkt des jeweiligen Vertragsschlusses gültigen Fassung. Unsere AGB sind im Internet abrufbar und können dort gelesen und ausgedruckt werden.

Vertragsabschluss

Der Vertrag kommt durch Annahme der Kundenbestellung durch uns zustande. Der Kunde verzichtet auf den Zugang einer Annahmeerklärung gemäß § 151 Satz 1 BGB. Über den Vertragsabschluss wird der Kunde spätestens durch Ausführung der Lieferung der bestellten Waren informiert. Bei Eingabe einer E-Mail-Adresse durch den Kunden erhält der Kunde eine Information über den Inhalt seiner Bestellung. Diese hat der Kunde aufmerksam zu prüfen und uns etwaige Abweichungen von der Bestellung mitzuteilen. Ansonsten wird der Inhalt der Bestätigung als Angebot zum Vertragsabschluss angesehen.

Preise und Lieferzeit

Alle Preise sind in EUR (ohne gesetzl. MwSt., da nach §19 der Kleingewerberegelung keine Mehrwertsteuer auszuweisen ist). Die Preise sind freibleibend. Wir behalten uns vor, Tagespreise zu berechnen. Ein gesonderter Porto- und Verpackungsanteil wird berechnet und im Onlineshop angezeigt. Die Lieferung erfolgt in umgehend, spätestens innerhalb 10 bis 14 Tage.

Bezahlung

Die Bezahlung erfolgt per Vorkasse und per Nachnahme. Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum der Imkerei Gerhardt. Die Lieferung erfolgt gegen Vorauskasse nach Überweisung des Rechnungsbetrags. Der Porto- und Verpackungsanteil wird abhängig von Gesamtgewicht der bestellten Artikel berechnet, jedoch mindestens 3,90 EUR und wird beim Bestellvorgang berechnet und dargestellt.

Haftungsbeschränkung

Die Inhalte dieser Website werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Wir übernehmen jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte. Die Nutzung der Inhalte der Website erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Mit der reinen Nutzung der Website der Imkerei Gerhardt kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und uns zustande.

Eigentumsvorbehalt (für Kaufleute u.ä.)

Wir liefern nur auf der Basis des nachstehend näher geschilderten Eigentumsvorbehaltes. Dies gilt auch für alle zukünftigen Lieferungen, auch wenn wir uns nicht stets ausdrücklich hierauf berufen.

1. Wir behalten uns das Eigentum an der gelieferten Sache bis zur vollständigen Zahlung sämtlicher Forderungen aus dem Liefervertrag vor. Wir sind berechtigt, die Kaufsache zurückzunehmen, wenn der Käufer sich vertragswidrig verhält.

2. Der Käufer ist verpflichtet, solange das Eigentum noch nicht auf ihn übergegangen ist, die Kaufsache pfleglich zu behandeln. Insbesondere ist er verpflichtet, diese auf eigene Kosten gegen Diebstahl-, Feuer- und Wasserschäden ausreichend zum Neuwert zu versichern. Müssen Wartungs- und Inspektionsarbeiten durchgeführt werden, hat der Käufer diese auf eigene Kosten rechtzeitig auszuführen. Solange das Eigentum noch nicht übergegangen ist, hat uns der Käufer unverzüglich schriftlich zu benachrichtigen, wenn der gelieferte Gegenstand gepfändet oder sonstigen Eingriffen Dritter ausgesetzt ist. Soweit der Dritte nicht in der Lage ist, uns die gerichtlichen und außergerichtlichen Kosten einer Klage gemäß § 771 ZPO zu erstatten, haftet der Käufer für den uns entstandenen Ausfall.

3. Der Käufer ist zur Weiterveräußerung der Vorbehaltsware im normalen Geschäftsverkehr nicht berechtigt. Sollte er es dennoch tun gilt folgendes: Die Forderungen des Abnehmers aus der Weiterveräußerung der Vorbehaltsware tritt der Käufer schon jetzt an uns in Höhe des mit uns vereinbarten Faktura-Endbetrages ab. Diese Abtretung gilt unabhängig davon, ob die Kaufsache ohne oder nach Verarbeitung weiterverkauft worden ist. Der Käufer bleibt zur Einziehung der Forderung auch nach der Abtretung ermächtigt. Unsere Befugnis, die Forderung selbst einzuziehen, bleibt davon unberührt. Wir werden jedoch die Forderung nicht einziehen, solange der Käufer seinen Zahlungsverpflichtungen aus den vereinnahmten Erlösen nachkommt, nicht in Zahlungsverzug ist und insbesondere kein Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt ist oder Zahlungseinstellung vorliegt.

4. Die Be- und Verarbeitung oder Umbildung der Kaufsache durch den Käufer erfolgt stets namens und im Auftrag für uns. In diesem Fall setzt sich das Anwartschaftsrecht des Käufers an der Kaufsache an der umgebildeten Sache fort. Sofern die Kaufsache mit anderen, uns nicht gehörenden Gegenständen verarbeitet wird, erwerben wir das Miteigentum an der neuen Sache im Verhältnis des objektiven Wertes unserer Kaufsache zu den anderen bearbeiteten Gegenständen zur Zeit der Verarbeitung. Dasselbe gilt für den Fall der Vermischung. Sofern die Vermischung in der Weise erfolgt, dass die Sache des Käufers als Hauptsache anzusehen ist, gilt als vereinbart, dass der Käufer uns anteilmäßig Miteigentum überträgt und das so entstandene Alleineigentum oder Miteigentum für uns verwahrt. Zur Sicherung unserer Forderungen gegen den Käufer tritt der Käufer auch solche Forderungen an uns ab, die ihm durch die Verbindung der Vorbehaltsware mit einem Grundstück gegen einen Dritten erwachsen; wir nehmen diese Abtretung schon jetzt an.

Zertifiziert bei...

Mitglied im...

Shop...